OrtsvereinOrtsverein

DRK Ortsverein Glashütte

Unser Vorstand

  • Vorsitzender Uwe Liebscher
  • Stellv. Vorsitzender Falk Nitzschner
  • Kassierer Thomas Scholz
  • Schriftführer Frank Lehmann
  • Öffentlichkeitsarbeit Max Vogel
  • Bereitschaftsleiter René Woithe
  • Jugendrotkreuzleiter Marco Hensel
  • Mitglied Bianka Handrick
  • Mitglied Rico Meyer

Unser Stützpunkt

Foto: DRK Ortsverein Glashütte

Nach vielen Umzügen im Stadtgebiet von Glashütte sind wir heute in einem modernen Stützpunkt untergebracht. Nachdem die ehemalige "Konsum-Verkaufsstelle" am Folgenhang zu verfallen drohte, kaufte im Jahr 1996 der Kreisverband kurzerhand die Immobilie. Da das Gebäude für unsere Zwecke umgebaut werden mußte, konnten wir auch eigene Ideen mit einbringen. Um das Vorhaben schließlich in die Tat umzusetzen, war viel Eigeninitiative gefragt.

So wurde in über 1000 Stunden gemauert, verputzt, gefliest und tapeziert. Am 5.12.1997 war es dann soweit. In einer feierlichen Zeremonie übergab uns der Kreisvorsitzende, Günter Braun, den Stützpunkt. Auf das Ergebnis können wir zu Recht stolz sein. So treffen wir uns hier zu den wöchentlichen Übungsabenden, führen Lehrgänge in erster Hilfe durch und können auch mal einen erfolgreich abgeschlossenen Wettkampf feiern.

Unser Stützpunkt verfügt über eine kleine Küche, ein Büro, ein Schulungsraum mit Platz für bis zu 30 Leute und eine Toilette. Außerdem ist unser Einsatzfahrzeug, ein B-KTW vom Typ Mercedes Sprinter, in der extra dafür eingerichteten Stützpunktgarage stationiert.

Anfang 2007 beschlossen wir, anlässlich des 10jährigen Jubiläums, unseren Stützpunkt zu renovieren. Der Schulungsraum erstrahlt nun in einem warmen freundlichen Farbton. Außerdem haben wir Platz geschaffen für einen neuen Schrank und einen neuen Arbeitsplatz.

Im Jahre 2011 wurde durch die Stationierung eines zweiten Einsatzfahrzeuges in Glashütte der Anbau eines Carports erforderlich. Dieses wurde mit Unterstützung des Kreisverbandes, der Stadt und durch zahlreiche Stunden in Eigenleistung bis 2018 sukzessive ausgebaut. 

Unsere Ausflüge

Auf geht's zum Wochenendausflug | Foto: DRK Ortsverein Glashütte

Einmal im Jahr findet unserer traditioneller OV-Wochenend-Ausflug statt. Alle unsere Mitglieder (inkl. LebensabschnittspartnerInnen) können daran teilnehmen und so ensteht stets eine gesellige Runde. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere bisherigen Ausflugsziele.

  • 2001 Burg (Spreewald) - Jugendherberge
  • 2004 Jonsdorf - Jugendherberge
  • 2005 Kriebstein - Jugendherberge "Talsperre Kriebstein"
  • 2006 Geyer - Jugendherberge
  • 2007 Bad Lausick - Jugendherberge
  • 2008 Augustusburg - Jugendherberge "Schloss Augustusburg"
  • 2009 Großschänau - TRIXI-Park
  • 2010 Groß Köris - Jugendherberge
  • 2011 Grünheide - KIEZ
  • 2012 Rochlitz - Jugendherberge
  • 2013 Kirnitzschtal - Hütte am Zeughaus
  • 2014 Oberwiesenthal - Jugendherberge
  • 2015 Windischleuba - Jugendherberge
  • 2016 Eibenstock - Am Adlerfelsen
  • 2017 Lohsa - Camping am Silbersee
  • 2018 Strehla - Jugendherberge

Unsere Geschichte

Foto: DRK Ortsverein Glashütte

Nach dem 1. Weltkrieg und der beginnenden Inflation beschloß der Arbeiter Samariter Bund in Dresden im Müglitztal einzelne Kolonnen aufzubauen. Im Jahr 1923 begann in Glashütte nach Information eines alten Stadtbuches eine ASB-Kolonne ihre Arbeit aufzunehmen. Die erste große Bewährungsprobe erfolgte beim Hochwasser 1927. Mit der Ergreifung der Macht durch die Nationalsozialisten 1933 sind alle Hilfsorganisationen in das Deutsche Rote Kreuz eingegliedert worden.

Es gibt Aufzeichnungen von 1943 über den Gewerkschafts - Gesundheitsdienst, wo die Arbeit im Sinne des Sanitätsdienstes bis 1945 weitergeführt wurde. Das DRK wurde 1945 in Deutschland aufgelöst. Die Arbeit kam aber nicht zum Erliegen. Die Betreuung und Versorgung der Bevölkerung erfolgte in dem sogenannten Wärmeküchen, die später als FDGB Gesundheitsdienst durch die Kameraden Kurt Vetter, Walter Hillmann, Kurt Pfützner, Horst Walther und Fritz Walter weitergeführt wurden. Das in der Uhrmacherschule untergebrachte städtische Krankenhaus stellte Ihnen die Räume zur Verfügung, in dem das wenige Material untergebracht, sowie Zusammenkünfte abgehalten werden konnten. Ab Oktober 1949 wurden diese Aktivitäten in Räume am Markt 15 verlagert.

Am 23.10.1952 erfolgte die Neugründung des DRK in der DDR. Auch in Glashütte wurde eine Gründungsveranstaltung mit 39 Kameraden/innen abgehalten. In den folgenden Jahren wechselten die Unterkunftsräume auf die Ernst - Thälmann - Str. (Hauptstr.), Luchauer Str. und zurück auf die Ernst - Thälmann - Str. Nach der Wiedervereinigung fanden wir vorerst im Ärztehaus, danach in der Schule und später im Kulturhaus eine Unterkunft.

Mit der Übernahme eines B-1000 (später 4 Tragen KTW Ford Transit), Alarmmeldern und neuen Aufgaben ist ab 1992 unsere Arbeit interessanter und abwechslungsreicher geworden. Mit dem Jahr 1997 veränderte sich unsere Lage entscheidend. Wir konnten "Am Folgenhang" den ehemaligen Konsum übernehmen und für unsere Aufgaben umbauen. Hier feierten wir auch mit dem Umbau 75 Jahre Sanitätsdienst in Glashütte.